Beim Gravity Night Sprint geht es in direkter Linie den Westhang – neben der FIS-Weltcup-Piste – hinauf. Du musst dabei 1.000 Meter und 330 Höhenmeter überwinden, was einer Steigung von 33 % in winterlichen Verhältnissen entspricht.

Der Untergrund der dich erwartet ist ungewiss. Empfängt dich die Strecke mit Tiefschnee, kompakter Härte, Glatteis oder alles in Kombination? Lass dich überraschen! Einzig sicher ist, dass sie dir die letzten Kräfte rauben wird.

Folge dem Hindernislaufguru: