Color Obstacle Rush Berlin

Color Obstacle Rush BerlinColor Obstacle Rush Berlin

An einem sonnigen Sonntag in Hoppegarten startete gegen 10 Uhr der Color Obstacle Run. Ein weißes T-Shirt bekam man vom Veranstalter, damit man nach dem Lauf auch ordentlich bunt ins Ziel einläuft. Jeder Läufer bekam ein Armband mit der entsprechenden Startwellenfarbe, damit nicht alle auf einmal starteten. Pro Welle gingen ca. 500 Starter an die Linie. Laut der Farben gab es mindestens fünf Startgruppen. Dadurch war der Start nicht überfüllt.

Vor dem Start war eine aufgebaute Schlangenlinie mit einem speziellen Hindernis aufgebaut, damit der Start in Ruhe und mit Fun begonnen werden kann. Dieses Hindernis hatte ein wichtiges Ziel: Es verteilte den jeweiligen Startblock, sodass man an den weiteren Hindernissen auf der ganzen Strecke nicht anstehen musste oder sich mehr als 20 Teilnehmer im Weg standen. Zusätzlich zum Hindernisrennen gab es eine große Hauptbühne, an der die ganz Zeit Stimmung gemacht wurde. Die Startgruppen absolvierten auf diesem Platz ihr Erwärmung und einzelne Countdowns um die Farbbeutel durch die Luft zu schmeißen.

Der Veranstalter wirbt mit einem 5Km langen Hindernislauf und 15 Hindernissen. Ich habe nicht genau durchgezählt, aber mir kam es wie mehr als 15 Stück vor. Man lief nie auf Asphalt. Der Weg führte an der Pferdelaufbahn vorbei und durch den Wald wieder zurück.

Im Ziel gab es keine Zeitmessung. Man erhielt ein Farbbeutel, den man von Holi Festivals kennt. Bei diesem Fun-Hindernislauf ging es allein um den Spaß- und Teamfaktor. Die Hindernisse waren etwas anders als bei den normalen Hindernisläufen, denn es waren Hüpfburgen. Es gab Rutschen, Kletterwände, kleine Labyrinthwege. Auch eine Schaumkanone war dabei. An vielen Hindernissen wurden man mit Farbpulvern beworfen, um ordentlich bunt zu werden. Laute Musikboxen auf den Laufwegen sorgten dafür, dass man immer wieder motiviert war weiter zu laufen und richtig Spaß dabei zu haben. Am Ziel gab es dann noch ein zusätzliches kleines Holi Festival. Jede Startwelle konnte im Ziel gemeinsam zu lauter Musik Farbpulverbeutel in die Luft werfen.

Alles in Allem war es ein super Fun-Lauf, der sowohl für Anfänger als auch für Obstacle-Profis perfekt war.

(Ein Bericht von Christin)

Homepage vom Veranstalter: colorobstaclerush.de

Folge dem Hindernislaufguru: